LJ Bogen

News

Internationale Jugendliche zu Gast

Das Internationale Committee (IC) der Landjugend Kärnten veranstaltete von 20. Bis 27. Juli 2014 die Projektwoche „Body and Mind“ in der LFS Ehrental. Landjugendmitglieder aus 5 Ländern bekamen ein spannendes Programm geboten und konnten sehr viele neue Erfahrungen sammeln.

 

Internationale Austauschwoche

Monatelange Planung und alle Vorbereitungen waren getroffen, die Projektleiterin Denise Wornig und ihr Team der Projektgruppe IC konnten die Ankunft der Teilnehmer gar nicht mehr erwarten. Die Jugendlichen wurden dann am Sonntag nach langer Anreise in der LFS Ehrental willkommen geheißen. Aus Griechenland, Türkei, Malta, Moldawien und Georgien kamen die Teilnehmer sowie vier Kärntner Landjugendmitglieder nahmen teil. Nach dem Kennenlernen am ersten Abend starteten alle gemeinsam mit den ersten Workshops in die Woche. Unter dem Motto „Body and Mind“ standen nach dem Morgensport informelles Lernen und auch gruppendynamische Einheiten am Programm. Durch perfekten Einklang zwischen Körper und Geist können die Jugendlichen sich gegenseitig inspirieren, motivieren und austauschen.

 

Tradition und Action

An den Nachmittagen war der Fokus auf den kulturellen Austausch gelegt. Am Montag fand der Nationencup statt, dabei nahmen die Mannschaften zusammengemischt aus allen Ländern teil und mussten 6 Spaßstationen, ähnlich des 4er Cups, meistern und bewiesen somit, dass sie auch sehr geschicklich sind. An diesem Abend kochten die Länder Georgien und Türkei traditionelle Speisen und präsentierten ihre Heimat mit Auftanz und Fotos. Als Ehrengast konnte KR Waltraud Piroutz begrüßt werden. Am Dienstag fand der traditionelle Kärntnerabend mit Kärntnerjause sowie Auftritten und offenem Volkstanzen statt. Am Mittwochnachmittag stand der Feuerlauf am Programm. Gemeinsam wurden die Vorbereitungen gemacht und die zwei Trainer Sebastian Laßnig und Rudi Marin bereiteten die Teilnehmer auf dieses außergewöhnliches Erlebnis vor.  Nach dieser persönlichen Überwindung  fand dann der Abend mit Grillen den Ausklang. Mit einer Jogaeinheit startete die Gruppe in den Donnerstag und  nach intensiven Workshops machten sich alle auf den Weg nach Klagenfurt. Die Höhepunkte dabei waren die Stadtbesichtigung und die Schifffahrt am Wörthersee. Nach diesem langen Tag zeigte Malta noch sein kulinarisches Können. Am Freitag präsentierten Griechenland und Moldawien beim internationalen Abend Speisen aus ihren Ländern und machten mit ihren Präsentationen Werbung für ihre Heimat. Am Samstag stand der Badetag mit Raiffeisenclubobmann Christopher Weiss am Längsee am Programm und am Abend die Abschiedsparty. Am Sonntag mussten die Länder schon zeitig die Heimreise antreten und für die Organisatoren begannen die Nachbereitungen. Eine anstrengende Woche vollgepackt mit neuen Erfahrungen und Freundschaften geht zu Ende und die Landjugend Kärnten bedankt sich beim Internationalen Committee für die hervorragende Arbeit sowie allen anderen Beteiligten und Helfern für ihr  Engagement.

                      Michael Köchl Bakk.techn.

 


zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.