LJ Bogen

News

„Wir pflügen und wir streuen, …

… den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen, steht nicht in unsrer Hand!“ Die Drei-Furchen-Tournee 2018, der Pflüger-Wettbewerb der Landjugend Kärnten, ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Bei drei Stationen zeigten elf Männer ihr Können im Leistungspflügen und qualifizierten sich so für den Bundesentscheid Pflügen 2019.

 

Am Samstag, dem 11. August, um 12 Uhr fiel der Startschuss zur zweiten Station der Drei Furchen Tournee. Die Landjugend Lavamünd sorgte für einen reibungslosen Ablauf und für köstliche Verpflegung der Teilnehmer, Juroren, Fans und Gäste. Auf dem Acker der Familie Wiedenbauer vulgo Schreier gab es eine Traktorausstellung von Landmaschinen Obronig. Zum Glück hat es der Wettergott mit uns gut gemeint, und es fielen vor der Siegerehrung nur wenige Regentropfen vom Himmel.

 

Am Sonntag, dem 12. August waren wir bei der Landjugend Magdalensberg zu Gast. Bei strahlendem Sonnenschein fand sich unser Pflügerteam am Acker der Familie Schmid in Matzendorf zur Pflügersegnung mit Diakon Gottfried Riepl ein. Ausgestattet mit dem göttlichen Segen hoben die elf Pflüger um 12 Uhr ihren Pflug ein und hatten 3 Stunden Zeit, um ihr Bestes zu geben. Für ein tolles Rahmenprogramm wurde auch gesorgt. So gab es eine kleine Maschinenausstellung der Firma Stumpf und ein Oldtimertreffen.

 

Landessiegerehrung

Am Sonntag war es dann endlich so weit. Mit zunehmender Spannung fieberten Fans, Teilnehmer, Eltern und Juroren der Siegerehrung entgegen. Wer nimmt den Landessieg mit nach Hause und darf somit Kärnten nächstes Jahr beim Heimbundesentscheid in Meiselding vertreten?

Daniel Stadtschreiber (LJ Magdalensberg, KL) holte sich vor Daniel Egger (LJ Meiselding, SV), in der Kategorie Drehpflug Arrviert den ersten Platz.

In der Kategorie Drehpflug Newcomer nahm Ulrich Pichler, von der Landjugend Krappfeld (SV), den Pokal mit nach Hause. Zwei Newcomer gab es in der Klasse Drehpflug Seriennah. Jakob Pleschiutschnig (LJ St. Stefan/Haimburg, VK) sicherte sich hier den Sieg vor Fabian Hudelist (LJ Magdalensberg, KL).

Drei Teilnehmer gab es in der Kategorie Beetpflug Arriviert.

Hannes Haßler (LJ St. Michael, WO) räumte die Goldmedaille ab. Silber erpflügte sich Thomas Reinwald von der Landjugend Sittersdorf (VK). Von der Landjugend Krappfeld holte sich Sebastian Prasser die Bronzemedaille.

Bei den Beetpflügern in der Klasse Newcomer errangen Martin Mostegel (LJ Guttaring, SV) den ersten Platz, Martin Rainer (LJ Meiselding, SV) den zweiten Platz und Michael Schöffmann (LJ Meiselding, SV) den dritten Platz.

Zur Landessiegehrung am Sonntag konnten wir folgenden Ehrengäste begrüßen: Vizepräsident der LK Kärnten ÖR Anton Heritzer, KR und Landesbäuerin Astrid Brunner, Raiffeisenclubobmann HBV Christopher Weiß, den GF von unser Lagerhaus Klagenfurt Ott Sucher, Maschinenring Klagenfurt Obmann Stv. Josef Jäger, die Pflügerweltmeister Willi Fladnitzer und Franz Rainer.

 

Dankeschön

Ein großes Dankeschön geht an die austragenden Teams, die Landjugendgruppen Bezirk Völkermarkt, Lavamünd und Magdalensberg für die tolle Organisation und Gestaltung der jeweiligen Station. Besonderer Dank gilt den Grundbesitzern, Johann Planinz, Familie Wiedenbauer und Familie Schmid für die Bereitstellung der Wettbewerbsflächen. Außerdem möchten wir uns herzlich bei allen Juroren bedanken, die in ihrer Freizeit die Pflüger und deren Felder beurteilen, sowie bei Valentin Mathia, der uns als Oberrichter und Komiteemitglied Manfred Jaritz, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern alles Gute für den Bundesentscheid vom 24.-26. August 2018 in Andorf/Oberösterreich!

 

Helene Scheiber

 

Mit den besten Segenswünschen schickte Diakon Riepl unsere Pflüger aufs Feld.
Mit den besten Segenswünschen schickte Diakon Riepl unsere Pflüger aufs Feld.
Die glücklichen Gewinner.
Die glücklichen Gewinner.
Das schönste Wappen auf der Welt, ist der Pflug am Ackerfeld.
Das schönste Wappen auf der Welt, ist der Pflug am Ackerfeld.

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.