LJ Bogen

News

Kärnten ist aufZAQ

Vergangenes Wochenende trafen sich die heurigen aufZAQ Teilnehmer aus Kärnten und Steiermark zum letzten Modul, der zertifizierten Ausbildung für Spitzenfunktionäre der Landjugend Österreich, am Steiermarkhof. Krönender Abschluss war am Sonntag die Präsentation der durchgeführten Projekte.

 

Die Ausbildung
Die Ausbildung, die von der Landjugend Österreich für Landjugendmitglieder in ganz Österreich jährlich angeboten wird, findet in vier Modulen statt. Ziel ist es, gemeinsam mit einem selbst gewählten Projektteam ein Projekt auf die Beine zu stellen. Wie dieses aussieht, welches Thema oder welche Größenordnung es haben soll, das entscheiden die Teilnehmer selbst. Im ersten Modul lernen die Teilnehmer Interessantes zu Kommunikation und Präsentation und haben so einen guten Start, um schon die ersten Schritte für ihre Projekte zu tun. Im zweiten Modul geht es ans Eingemachte. Mit ihren ersten Ideen starten die Teilnehmer in die Thematik des Projektmanagements. Werkzeuge und wertvolle Tipps stehen hier an der Tagesordnung – alles, was man für ein erfolgreiches Projekt eben braucht. Das dritte Modul ist quasi die Umsetzungsphase des Projektes. Beim letzten Modul am vergangenen Wochenende ging es um Konfliktmanagement und um die Abschlusspräsentation für alle Projekte.

 

Konfliktkompetenz an der Schule – Mobbing stoppen!
Lautete der Projekttitel von Tatjana Pertl (Leiterin der LJ Zedlitzdorf, FE). Aufgrund ihrer angehenden Lehrertätigkeit ist Tatjana immer interessiert, Seminare zum Thema Rhetorik, Präsentation oder auch Körpersprache zu besuchen. So nahm sie auch am Jugendleiterkurs im Jänner 2018 teil. Dort lernte sie ein sehr nettes Mädchen kennen, welches an ihrer Schule sehr stark drangsaliert wurde – so stark, dass sogar körperliche Gewalt ins Spiel kam.

Aufgrund der Erfahrung dieses Mädchens und Tatjanas Einblicke in verschiedenen Schulen entstand die Idee, an einer Schule einen Vortrag zum Thema „Mobbing/Cyber-Mobbing“ zu organisieren. An einem Abend soll der Vortrag die Grundlagen für Mobbing/Cyber-Mobbing verdeutlichen – zum Beispiel.“ Was ist Mobbing/Cyber-Mobbing? Ab wann ist es Mobbing/Cyber-Mobbing? usw.“ Es wird auch auf das Konfliktmanagement wert gelegt und zudem ein Erfahrungsbericht miteinbezogen. Dieser Vortrag fand diesen Montag in der NMS Nockberge statt und fand bei Eltern, Lehrern, Schülern und Landjugendmitglieder großen Anklang.

Ziel des Vortrages war es, dem Kollegium, der Elternschaft, aber speziell den Schülern und Schülerinnen der NMS-Nockberge, das Thema Mobbing/Cyber-Mobbing grundlegend näher zu bringen. Speziell ging es darum verschieden Zugänge – zu „Täter-“ und „Opfer-“ Rollen, Verhaltensstrukturen, verschiedenen Bewältigungsstrukturen, kennenzulernen, sowie darum, Tipps und Tricks zur Konfliktkompetenz zu erlernen und vor allem eine andere Sichtweise zu diesem Thema zu gewinnen.

 

Tatjana hat die Ausbildung mit Bravour abgeschlossen. Das Zertifikat bekommt sie feierlich beim BestOf der Landjugend Österreich verliehen. Wir wünschen ihr viel Freude und weiterhin viel Erfolg in der Landjugendarbeit und freuen uns auf die nächsten Wissbegierigen Landjugendmitglieder die gerne die aufZAQ Ausbildung absolvieren möchten.

Helene Scheiber

 

 

Die stolze Absolventin Tatjana Pertl.
Die stolze Absolventin Tatjana Pertl.

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.