LJ Bogen

News

Das Landesprojekt „Hallo, I bims, Mampfi, a heimisches Superfood“ neigt sich langsam dem Ende zu!

Das diesjährige Landesprojekt endet gleichzeitig mit dem letzten Schultag. Die letzten Kisten werden noch verteilt und wir können auf ein erfolgreiches Projektmonat mit viel Spaß zurückblicken.

 

„Hallo, I bims, Mampfi, a heimisches Superfood“, lautete das heurige Thema des Landesprojektes. Es befasste sich, wie der Titel schon sagt, mit heimischen Super-Essen. Das Wort Superfood kommt uns in der heutigen Gesellschaft immer häufiger unter, jedoch verbinden viele dieses Wort nur mit ausländischen Produkten wie Chia-Samen und Goji-Beeren. Die Landjugend Kärnten wollte allerdings über die positiven ernährungsphysiologischen Wirkungen von heimischen Lebensmitteln wie zum Beispiel Nüssen, Sauerkraut, Beeren, Milch usw. informieren.

 

Von 01. Juni bis 06. Juli wurden Holzkisten mit dem Superfood in vielen Kärntner Volksschulen ausgeteilt. Die Kinder wurden dabei aufgeklärt und über heimisches Superfood informiert.

Die Kisten wurden in einer Kooperation mit autArk & Eicher in mühevoller Handarbeit von Menschen mit Benachteiligung und Behinderung hergestellt. Befüllt wurden die hölzernen Kunstwerke mit heimischen Nüssen, Kürbiskernen und anderen saisonalen Lebensmitteln. Informationsbroschüren, Plakate, ein Memory und Sticker waren außerdem Inhalt und sollten themenbezogene Infos vermitteln.

 

Landjugendgruppen in ganz Kärnten konnten in einer Volksschule ihrer Wahl die fertig abgepackten Kistchen austeilen und so nachhaltige Aufklärungsarbeit leisten.

Die Holzkisten konnten einfach übergeben werden oder man konnte sich im Vorfeld Gedanken dazu machen und mittels der Broschüren etwas vorbereiten. Wie die Übergabe gestaltet wurde, war jedem selbst überlassen.

Angedacht war, dass ca. 40 Schulen besucht werden. Nun können wir voller Stolz sagen, dass insgesamt 47 Volksschulen in ganz Kärnten eine Holzkiste erhielten. Das heißt, es wurden insgesamt 1100 - 1200 Schülerinnen und Schüler über heimisches Superfood aufgeklärt und diese geben ihr Wissen bestimmt an andere weiter.

 

Auch der Landesvorstand durfte zwei Schulen besuchen, die Volksschule 9 in Klagenfurt und die Volksschule in St. Kanzian. Es ist sehr erstaunlich, wie viel Grundwissen die Kinder bereits besitzen. Sie waren alle von Anfang an voll motiviert und haben mit vollem Elan mitgearbeitet. Wir versuchten, ihnen zu übermittelten, wie wichtig und gesund regionale und saisonale Superfood Produkte sind. Die Verkostung des heimischen Superfoods, gefiel ihnen am besten und sie ließen sich die Äpfel, Karotten, getrocknete Apfelringe und Kürbiskerne schmecken. In diesem Sinne möchten wir uns bei den beiden Schulen recht herzlich bedanken, dass wir sie besuchen durften. Es war uns eine Freude, den Kindern etwas Neues zu vermitteln und ihre Begeisterung zu diesem Thema zu sehen.

 

Wir möchten uns auch bei allen Landjugendortsgruppen bedanken, die sich die Zeit genommen und beim Landesprojekt mitgemacht haben.

 

Christina Obmann

 

Gruppenfoto der Volksschule St. Kanzian.
Gruppenfoto der Volksschule St. Kanzian.
Die Kinder der Volksschule 9 ließen sich das Superfood schmecken.
Die Kinder der Volksschule 9 ließen sich das Superfood schmecken.
Die Kinder waren sehr motiviert und arbeiteten fleißig mit.
Die Kinder waren sehr motiviert und arbeiteten fleißig mit.

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.